Sonntag, 8. Mai 2016

Glücksmemory
Von der "Glückstagebuch" Idee bei Alexandra Renke inspiriert, habe ich mir Gedanken zu einem ganz anderen Projekt gemacht: ein Glücksmemory... das wollte ich einem ganz besonderen Menschen schenken. Lange habe ich überlegt und einen Tag lang gewerkelt. Hier das Ergebis:
 Die Schwierigkeit war, ein "Äußeres" zu finden, was nicht von einem Muster geprägt war. Denn daran könnte man ja ein Memory zuordnen. Und so entstand ein Buchleinen-Äußeres und Motive im Inneren. Auch hier war es nicht gerade leicht - was habe ich eigentlich für "Glücks-Stanzen?? Natürlich habe ich jedes Motiv zweimal gebastelt. Sonst wäre es ja witzlos für ein Memory. So, jetzt zeige ich noch die Vepackung und dann geht es zum nächsten Thema...

Zum Muttertag
Meine Mutter meinte kürzlich zu mir, dass ich doch auch mal Karten zum "Danke sagen" basteln könnte. So kleine...
Da dachte ich mir, das wäre ein gutes Geschenk zum Muttertag. Hier die kleinen Kärtchen...

Ich wünsche jetzt allen Mamas einen schönen Tag...
Lieben Gruß
uLrike















 

Kommentare:

  1. Liebe Ulrike,

    ein Glücksmemory ... was für eine ganz wundervolle Idee von Dir ... und so toll umgesetzt. Da spielt man doch wieder richtig gerne mit!
    Auch Deine Dankeskärtchen sind super schön geworden und Anlässe diese Kärtchen zu verteilen gibt es doch immer wieder.
    Danke für diese schönen Inspirationen (siehst Du, könnte schon ein Kärtchen einsetzen)

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne,
    danke für dein Lob und gerne bin ich eine "Inspiration"!! ;-))
    Ich komme mal die Tage bei dir "rum"...(auf'm Blog!)
    Viele Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen